Menu
Cart 0

Singing Birds, Turtle Doves, and Springtime! (German)

Special-Order

  • $ 5500

PrintMyTract.com logoNOTE: This item is custom-printed to order (click for more details).

Printing Time
Tract Quantity
Add Your Custom Imprint—FREE! (click for more details)

 


  • Estimated shipping date: Friday, August 9 (Click for more details)
  • SKU:
  • Discounts: Discount coupons do not apply to this item
  • Size: 3.5 inches x 5.5 inches
  • Pages: 8
  • Imprinting: Available with 5 lines of custom text
  • Returns: Because this item is custom-printed to order, it cannot be returned.

Show all item details


Vogelgesang, Turteltauben und der Frühling!

Denn siehe, der Winter ist vorbei, die Regenzeit ist vorüber, ist vergangen. Die Blumen zeigen sich im Lande, die Zeit des Singens ist gekommen, und die Stimme der Turteltaube lässt sich hören in unserm Land. (Hohelied 2, 11-12)

Hört das Wort des Herrn, ihr Geliebten Gottes. Ich nehme wahr, wie der Klang des Lebens aus toten Orten hervorbricht. Das, was völlig leblos und verloren schien, sagt der Herr, wird wieder aufkeimen. Neues Leben entsteht, von dem man dachte, es sei für immer vergangen. Ich sehe, wie Menschen, die nach schrecklichen Verlusten alle Hoffnung auf Wiederherstellung aufgegeben haben, plötzlich den sanften Regen (Segen) riechen und spüren, wie er ausgegossen wird und völlig neues Leben hervorbringt. Kannst du den süßen, reinen Duft des Regens wahrnehmen? Liebst du ihn nicht auch?

Ebenso nehme ich wahr, wie der Duft von Gottes lieblicher Gegenwart immer beständiger bleibt und diejenigen durchtränkt, die trocken und durstig sind. Ich sehe, wie die Tränen über die Wangen derer fließen, die sich in den vergangenen Jahren von Ihm verlassen gefühlt haben. Der sanfte Regen setzt ein, so dass Seine Braut mit Seiner Liebe und Herrlichkeit überflutet wird. Sie beginnen zu verkünden: „Er hat mich ins Weinhaus hineingeführt, und sein Zeichen über mir ist Liebe.“ (Hohelied 2,4)

Die Blumen zeigen sich wieder im Lande

Denn für den Baum gibt es Hoffnung. Wird er abgehauen, so schlägt er wieder aus, und seine Triebe bleiben nicht aus. (Hiob 14,7)

Verkünde in diesem Frühling über deinem Leben, dass der Winter der Unfruchtbarkeit vorbei ist und dass die Blumen jetzt wieder für dich blühen, denn dies ist die Zeit des Durchbruchs.

„Aber Meine Braut wird sich nicht mit bloßem Regen (Segen) zufriedengeben, sondern wird es wagen, in eine neue Zeit aufzubrechen, in der die Blumen in überwältigender Fülle blühen. Und was ich im April bewege, wird sich bis in den Mai hinein ausbreiten, und es wird eine völlig neue Zeit sein, in der dein Leben mit einer herrlichen Fülle Meiner kostbaren Verheißungen zu blühen beginnt.“

„Ich schenke dir in dieser neuen Zeit nicht nur Segen, sondern wünsche mir auch, dass du nach Meiner Gegenwart hungerst und dürstest, sodass dein Bräutigam dir voller Liebe entgegenschaut.“

„Kehre um, kehre um, Sulamith; kehre um, kehre um, dass wir dich anschauen!“ (Hohelied 6,13)

Sein innigster Wunsch ist es, mit Seinen Geliebten Zeiten von Intimität im Garten zu verbringen und mit ihnen zu reden. Tief in unserem Inneren hat Er eine große Sehnsucht nach Seiner Gegenwart angelegt. Als Antwort auf diesen Wunsch sehe ich, wie Er sich in Seinen Garten begibt.

„Mein Geliebter ist in seinen Garten hinabgegangen zu den Balsambeeten, um in den Gärten zu weiden und Lilien zu pflücken.“ (Hohelied 6,2)

Die Hungrigen sind eingeladen, gemeinsam mit dem Herrn in den Garten Seiner Liebe zu gehen, wo es reichlich Frucht gibt. Und obwohl Sein Segen mehr als genug ist, werden sie umso liebeshungriger, je mehr Zeit sie mit dem Meister verbringen, und umso mehr sehnen sie sich danach, in Seiner Gegenwart zu sein. Sie suchen nicht mehr allein nach Seinen Händen - den Segnungen - sondern nach Seinem Angesicht - nach Seiner Gegenwart. Anstatt nur die Lieder der Vergangenheit zu singen: „..., erquickt mich mit Äpfeln, denn ich bin krank vor Liebe!“ (Hohelied 2,5), wollen sie nun näher bei Ihm sein und können von diesem Moment an nicht mehr fernbleiben.

So beginnen sie, dem Herrn ein neues Lied zu singen:

Jesus, mach uns hungrig nach Deiner Gegenwart. Lass uns zu Anbetern werden, die nichts anderes suchen als Dein Herz. Lass unsere zutiefst persönliche Anbetung wie ein lieblicher Duft sein, der Dir wohlgefällig ist.

Er sehnt sich danach, dass Seine Braut in Seinem Garten in der Abendkühle mit Ihm spazieren geht, wie einst Adam und Eva es taten. (1. Mose 3,8) Er wünscht sich, dass wir nicht nur Seine segnenden Hände suchen, sondern in eine viel tiefere, intime Liebe eintauchen. Der Regen ist vorbei und Er möchte uns helfen unsere Suche nach Ihm zu einem tiefen Verlangen werden zu lassen zu erkennen, wer Er in Seinem Innersten wirklich ist.

Sehnst du dich nach der Gegenwart des Herrn? Die Braut aus dem Hohelied Salomos fand ihren Geliebten im Garten. Im Garten lernten sie sich persönlich kennen. Auch wir können unseren Bräutigam, den Geliebten unserer Seele, in eben diesem Garten finden, wo Er auf uns wartet.

Der Gesang der Vögel

Ich sehe den Regen. Ich sehe die Blumen, aber dann kommt der Gesang der Vögel und die Stimme der Turteltaube.

Hinter den Begriffen „der Gesang der Vögel“ und „die Stimme der Turteltaube“ steckt eine starke prophetische Bedeutung. Das Hohelied Salomos ist ein sehr prophetisches Buch. Es ist nicht nur eine unerlaubte Liebesgeschichte zwischen Salomo und der Sulamitin, sondern auch ein prophetisches Offenbarungsbuch mit vielen Sinnbildern, Symbolen und einem viel tieferen prophetischen Verständnis, wenn du dein Herz dafür öffnest.

Der Herr begann mir zu zeigen, dass Er im April und Mai den „Gesang der Vögel“ freisetzt, der ein Symbol für übernatürliche, himmlische Anbetung ist. Er setzt auch einen Geist der wahren Anbetung in unseren Herzen frei, der einen falschen Geist des Entertainments ersetzen wird, der zwar wie Salbung aussieht, letztlich aber eine Fälschung ist. Wir können den Unterschied erkennen, weil der Fokus auf Leistung und Selbstdarstellung liegt und es nicht darum geht, den Regen des Heiligen Geistes freizusetzen und den bedürftigen Herzen zu dienen, wie nur Er es kann.

Gott ist Geist, und die ihn anbeten, müssen in Geist und Wahrheit anbeten. (Johannes 4,24)

Ich glaube, um etwas in der Kirche zu verändern, braucht es mehr als nur das Singen eines Popsongs am Sonntagmorgen, um die Menschen auf den Plätzen zu beeindrucken. Diese Veränderung erfordert etwas Prophetisches, etwas Spontanes, etwas Kreatives, das im Himmel geboren wurde, um die Herzen derer zu verändern, die innerlich leblos und tot sind. Es braucht ein Lied, das wir tief aus unseren Herzen heraus singen, während wir uns auf übernatürliche Weise in „Geist und Wahrheit“ mit dem Vater verbinden. Wenn wir dem Herrn singen, wird in dieser Anbetung etwas Wunderbares geschehen. Es ist der Gesang der Vögel ... ein neues Lied - und in dieser neuen Zeit höre ich das Lied des Herrn, den Klang des Himmels, der durch die Luft getragen wird und die ganze Erde einhüllt.

Die Stimme der Turteltaube

Die Blumen zeigen sich im Lande, die Zeit des Singens ist gekommen, und die Stimme der Turteltaube lässt sich hören in unserm Land. (Hohelied 2,12)

Die „Stimme der Turteltaube“ ist eine prophetische Stimme, die Gottes Herzensschrei in die leeren, toten Orte auf der Erde trägt. Gegenwärtig lässt Gott die Stimme der Turteltaube in Seiner Gemeinde erklingen - durch die Stimmen derer, die nach ihrer Zeit in der Wüste mit Ihm reif, tief demütig und sanftmütig geworden sind.

Gerade jetzt sucht Gott nach Menschen, die bereit sind, vergangene religiöse Vorstellungen und Traditionen loszulassen und ihre geistlichen Ohren zu entwickeln, um ein „aktuelles Wort“ direkt von Ihm zu empfangen. Wir sollten voller Vorfreude sein, weil wir wissen, dass Er ganz neu wahre Anbetung im Leib Christi entfacht. Dieser „Gesang der Vögel“, auch bekannt als (echte) einmütige prophetische Anbetung, ist der Schlüssel, der die Fenster des Himmels öffnet, damit neue Offenbarungen hervorkommen, die nicht einfach nur von Menschen inspiriert sind. Dies wird überall dort geschehen, wo der Heilige Geist willkommen ist. Ein riesiger neuer Bereich geistlichen Verständnisses und geistlicher Erfahrung steht jetzt jedem zur Verfügung, der sagt: „Ja, Herr. Gib mir offene Ohren. Gib mir ein hörendes Herz.“

Wer ein Ohr hat, höre, was der Geist den Gemeinden sagt! Wer überwindet, dem werde ich von dem verborgenen Manna geben... (Offenbarung 2,17a)

Wenn wir Zeit damit verbringen, in der Gegenwart Gottes zu verweilen, beginnt eine dauerhafte prophetische Salbung auf uns zu ruhen. Verborgenes Manna und Geheimnisse werden auf übernatürliche Weise vom Heiligen Geist heruntergeladen. Wenn wir in Seine Gegenwart investieren und Ihn so sehen, wie Er ist, werden wir eins mit Ihm und beginnen, Sein Denken und Fühlen sowie Seine tiefsten Herzenssehnsüchte zu verstehen. Wir überwinden und werden zu einem Ausdruck Seines Lebens - ein Spiegelbild Seines Herzens und Seiner Gefühle für andere. Und wenn wir mit Ihm in Herz und Sinn eins sind, können wir gar nicht anders als mit Ihm im Einklang zu sein, in der Art und Weise wie wir mit den Menschen um uns herum umgehen und ein Wort zur rechten Zeit sprechen, um einem bedürftigen Herzen im jeweiligen Moment zu helfen.

In der Natur beginnt eine neue Jahreszeit, der Frühling. Genauso wird auch im Geist eine neue Jahreszeit durch den erfrischenden Wind des Heiligen Geistes eingeläutet. Wie nach dem langen Kampf des Winters der Regen kommt, in der Frische von April und Mai, so wirst du sehen, dass das Alte abgewaschen wird und der Segen Gottes über uns kommt und neu über alles weht, was in der Vergangenheit verloren und zerstört worden ist. Aber ich sehe auch, wie der Herr uns sanft bei der Hand nimmt und uns an einen tieferen Ort führt, in den Garten des Herrn, wo Er wohnt. An diesem Ort weht Sein Duft und sättigt die hungrigen Herzen, die nach Ihm suchen. An diesem Ort sehen die Unfruchtbaren eine neue Zeit, in der die Blumen blühen und gedeihen. Es ist der Ort, an dem der Herr sich danach sehnt, Seinen Blick auf uns zu richten und all unsere Schlacken in Seiner Liebe zu verzehren. Im Herzen Seiner Braut wird dann ein neues Verlangen nach mehr von Ihm geweckt. Durch die Zeit, die wir in Seine Gegenwart investieren, erwacht der Gesang der Vögel und erzeugt einen neuen Klang himmlischer Anbetung, der Regionen und Städte durch seinen starken, prophetischen Strom verwandelt. Dies führt zu einer anhaltenden prophetischen Salbung, die auf uns ruht, sodass wir zur rechten Zeit Seine Botschaft verkünden können und ein Ausdruck Seines Lebens werden.

Denn siehe, der Winter ist vorbei, die Regenzeit ist vorüber, ist vergangen. Die Blumen zeigen sich im Lande, die Zeit des Singens ist gekommen, und die Stimme der Turteltaube lässt sich hören in unserm Land. (Hohelied 2, 11-12)

Abschließend höre ich dieses Wort des Herrn:

Es riecht intensiv nach Frühling im Wald. Der wunderbare Duft des Flieders erfüllt die Umgebung, hervorgekommen aus einer unglaublichen Vielfalt an lila Farben, und die Kirschbäume sind voller Blüten. Es ist Frühling und Zeit, dich mit Mir auf den Weg zu machen, Meine Liebe. Komm in Meinen Garten und lass die Erinnerungen an vergangene, harte Winter hinter dir. Ich möchte dein wunderschönes Gesicht sehen und deine süße Stimme ein neues Lied singen hören, bei dem jeder Ton Mein Herz berührt. Ich möchte deine Stimme Mich umwerben hören. Wie wohl sie Mir tut und die Decke deiner Liebe, mit der du Mich einhüllst. Denn Ich habe dich zu einer Reise eingeladen. Nimm Meine Hand und lass uns durch den verborgenen Wald gehen, der vom Duft der Blumen erfüllt ist, wo Meine Gegenwart in voller Blüte steht. Dort wirst du Mir ein Lied singen, aus der Tiefe deines Herzens, und Ich werde deinen Mund mit Meinen Worten füllen, die Meinen Herzensschrei widerspiegeln. Und von diesem Ort aus werde Ich dich gebrauchen, um Meine Hände zu denen auszustrecken, die Mich am meisten brauchen.

Wenn du diese Broschüre gelesen hast und gesegnet wurdest, lass uns bitte wissen, ob wir dich im Gebet begleiten und deine Freude teilen können!

Back to top of page


We Also Recommend